Die Zichorie ist die Heilpflanze des Jahres 2020.
Das hat sie verdient, denn gerade in diesem Jahr haben wir gelernt, wie wichtig unsere Gesundheit ist. Die Zichorie hat es aber auch verdient, als Insektenmagnet und Lieblingspflanze geehrt zu werden.
Ihre blaue Blüten sind ein Paradies für viele Wildbienen. Schwebfliegen besuchen sie gerne und jagende Wespen finden ihre Beute, die sie für die Aufzucht der eigenen Larven benötigen.
Die Schönheit der blauen offen einladenden Blüten, gepaart mit ihrem großen Nutzen für Mensch und Natur, sollte daher mehr und mehr Beachtung finden.
Diese Schönheit blüht den ganzen Sommer über, allerdings ist jede einzelne Blüte nur kurz geöffnet. Ab Mittag ist sie verblüht und schliesst sich. Am nächsten Tag öffnet sich die nächste Blüte für Mensch und Insekt ein Fest.
Häufig steht sie am Strassenrand oder auf anderen mageren Ruderalflächen. Dadurch nehmen wir sie meist als Unkraut wahr.
Das tut ihr Unrecht, meines Erachtens ist sie durchaus gartenwürdig. Sie benötig etwas Platz, denn fühlt sie sich wohl,kann sie sich zu einer beachtlichen Größe auswachsen. Ihre einzelnen Triebe fallen auseinander, damit sich die Blüten tellerförmig nach oben öffnen können. So finden Insekten leicht und einfach Nahrung. Auch wir können so die Blütenschönheit und Lebendigkeit der Besucher bestaunen.
Haben Sie keine Angst vor den Blüten-Beet-Bildern, die diese Pflanze zaubern wird!
 
Der Nutzen für die Gesundheit und Küche soll hier erwähnt sein, mir ist ihr Nutzen für den Insektenschutz deutlich wichtiger!

Hier, im Blogbeitrag: "Die Zichorie-das Wertkraut meines Gartens" (Link) der Gartenphilosophin erzählt noch etwas ausführlicher über den Wert dieser Gartenschönheit!

von Lohmann (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben