Das neue Buch aus der Edition per imaginem

Das Buch: Lassen Sie uns über Insekten plaudern

entstand aus der Idee heraus, einen Ausstellungskatalog erstellen zu wollen.
Die Ausstellung dreht sich um Insekten. Da wollte ich den Besuchern eine kleine Broschüre mitgeben, damit sie noch einmal nachlesen können, wen sie gesehen haben.

Diese Idee hat sich verselbstständigt und heraus kam ein Buch und gleich die Foto& Buch Edition per imaginem dazu.

Dieses Buch richtet sich an alle LeserInnen, die einen Einstig in die Welt der Insekten finden möchten. Das Thema Insektensterben ist sehr abstrakt. Gerade wenn Sie in der Stadt leben, kann die Zeit und Muße fehlen, die man benötigt, auf der Wiese im Stadtpark einmal zu schauen, wer da so fliegt und krabbelt.

Das Gleiche gilt auf dem Land. Wir haben es nur leichter, ein Stück Natur zu finden und zu erforschen, wenn wir es denn wollten.

Es sind so viele verschiedene Insekten unterwegs, da schwirrt es auch im Kopf...

Kommen Sie mit in meinen Garten: Wir unternehmen einen Rundgang und schauen, wer dort lebt. Es sind nicht nur Wespen, Fliegen und Mücken; es sind soviel mehr von ihnen unterwegs, Sie werden hoffentlich genauso begeistert sein, wie ich.

Jetzt im Winter ruhen die meisten von ihnen

Winter im Garten der Gartenphilosophin

Die Puppen unter ihnen enwickeln sich in aller Ruhe, um im Frühling unsere Natur mit Leben und Vielfalt zu bereichern.
Die überwinternden Imagines haben sich alte Stängel augesucht, in denen sie überwintern oder Bodenstreu. Einige haben sich auch in den Boden eingegraben.
So die Begeisterung.
Es ist aber so, das diese Lebendigkeit und Vielfalt mehr und mehr gefährdet ist.
Wenn mein Buch Ihnen aufzeigen kann, WEN wir schützen sollten, wenn einige Vertreter aus dem Reich der Insekten auch Ihr Interesse finden, dann ist ein guter Schritt getan.
Wen wir kennen und schätzen, den fällt es leichter, zu schützen.

Insekten haben unseren Schutz verdient, denn sie sind unermüdlich mit den Aufgaben beschäftigt, unsere Welt als eine lebendige, saubere und nahrhafte Welt zu erhalten!

Kommen Sie mit! Lassen Sie uns über Insekten plaudern

 

Die erste Vorabauflage ist fertig gestellt!

Da das Buch auf der Leipziger Buchmesse ausgestellt werden soll, war es dringend notwendig eine Vorabauflage herzustellen. Damit interessierte Leser auf dem Messestand einen ersten Eindruck gewinnen können. Leider war die Zeit zu knapp, das zu Ende korrigierte Buch zur Verfügung zu stellen.
Dennoch bin ich ganz glücklich, dass das Buch einen schönen ersten Eindruck liefern kann. Zwei Bände sind nun unterwegs, damit sie hoffentlich in Leipzig viele interessierte Leser anziehen, die sich für Insekten begeistern lassen wollen!

 

 

Die Erstauflage ist erschienen!

Heute ist die Erstauflage geliefert worden und steht nun zum Verkauf bereit. Es war eine lange Zeit des Wartens und der Ungeduld. Bei mir und auch bei den Vorbestellern!
Nun, diese Zeit ist rum und ich freue mich, dass sich die ersten Bücher "schon auf den Weg gemacht" haben.

 

 

Ein großer Dank geht an die vielen helfenden Hände, vor allem auch an das Übersetzungsbüro Chengab für das Lektorat,
an die Fa. Seitenweise für den Druck und r&p netowrk für das wunderbare Buchcover, das aus meinem Ochsenauge, Maniola jurtina, einen wunderbaren Hingucker gemacht hat.

Auch habe ich schon mit dem Osterhasen über bestimmte Verstecke gesprochen. Hier

Chengab-translation

von (Kommentare: 3)

Zurück

Kommentare

Kommentar von Kleines Juwel. Lass' uns anfangen, über Insekten zu plaudern |

Schon wenn man das Buch in die Hand nimmt, stellt sich ein gutes Gefühl ein - alles passt zusammen. Es macht einen haptisch gelungenen, griffigen, sympathischen, wertvollen Eindruck; der Titel, das tolle Titelfoto und die schöne Aufmachung machen große Lust, es sofort aufzuschlagen und 'anzufangen'. Das Inhaltsverzeichnis zeigt, dass eine Menge von Krabbel- und Flugtieren auf den Leser zukommt. Ausstattung, Gliederung mit Foto links und Text rechts sind sehr geschickt; die Wiederholung dieser Struktur entlang der Seiten macht den Leser vertraut, vergangene Kapitel bleiben gut in der Erinnerung und man ist zuversichtlich und hofft, dass es wohl so weiter gehen mag - bis zum Schluß, der trotz der vielen Seiten dann mit viel Bedauern kommt; leider irgendwann mal kommen muss.

Alles ist aus einem Fluß. Das Beste aber ist, wie so oft beim Guten, zweierlei:
- der sympathische und positive Stil, mit dem jedes einzelne Insekt beschrieben wird; sachlich korrekt und umfassend, und man spürt eben die Liebe und Sympathie für die Kreatur, für das Lebewesen, welches einem im Garten begegnet, über den Weg gelaufen, gekrabbelt oder quer im Luftraum fliegt
- und die angenehme Art der Fotografie, nicht zu grell oder sezierend scharf, sondern atmosphärisch weich. Es ist kein nüchternes Lexikon der Insektenkunde; es spiesst die Spezies nicht auf Nadeln auf und stellt sie nicht in einen Schaukasten; der Leser wird nicht aufgefordert nachzusehen, ob die sechs Beine die vorgeschrieben Gelenkknoten an den richtigen Stellen tragen ... Sondern jedes Foto bringt das liebenswerte Insekt impressiv in der Atmosphäre seiner natürliches Umgebung, seines Lebensraumes zum Betrachter rüber.

Das Buch macht für alle Leser mit sehr viel Sympathie, leichtem Humor gelegentlich und ohne ideologischen Beigeschmack auf die Bedeutung unserer Insekten aufmerksam, es führt in diese Thematik behutsam aber nachdrücklich ein und vertieft für alle, die Details nochmals nachlesen bzw. nachschlagen wollen.

Kommentar von Jürgen Schneider |

Hallo Ulrike,

du hast ein sehr schönes und lesenswertes Buch herausgebracht mit tollen Texten und sehenswerten Aufnahmen. Zeitweise hatte ich beim Lesen das Gefühl, als spazierte ich mit dir durch deinen Garten. Ab und an ging ich dabei runter in die Hocke und habe dir leise zugerufen: He Ulrike, schau mal was für ein schönes Insekt. Warum eigendlich leise? Können Insekten hören?

Auch hat mir dein Buch schon geholfen, das ein oder andere Insekt zu bestimmen. So zum Beispiel bei der Bestimmung der Rostroten Mauerbiene. Danke!

Herzliche Grüße Jürgen

Kommentar von Andreas Kliesch |

Leseempfehlung
Lassen Sie uns über Insekten plaudern
von Ulrike Lohmann

In diesem Buch lädt uns Ulrike Lohmann in Ihren Garten ein, um uns von den Bewohnern zu erzählen. Ich meine nicht die Pflanzen die sind Ausnahmsweise mal nur Nebendarsteller.
Es geht um die kleinen Nebenbewohner die dort fliegen und krabbeln, die Insekten.
Oftmals verkannt und übersehen bewohnen sie unsere Gärten und sorgen dafür das es "läuft".
Und was machen viele Gartenbesitzer, da wird sich geekelt und vergiftet was geht, schlimm und auch etwas selbstmörderisch wenn wir ehrlich sind, denn was wären wir ohne diese kleinen Helferlein?
Ulrike Lohmann führt uns durch ihren Garten, lässt uns stehenbleiben, genauer hinsehen und teilt ihr Wissen.
Sie ist Fotografin die auf kleine Details achtet und dann die Geschichten der Akteure erforscht. Das die Kamera ihr dabei hilft genauer hinzusehen, schreibt sie auch selber.

Das Buch ist kein Lexikon, es ist eine Plauderei, und dabei von selbst erlebten Geschichten rund um die Insekten gespickt.

Da ist nicht jedes Insekt beim genauen Namen genannt, das ist für uns Laien auch oftmals garnicht möglich. Nein dadurch das man am Leben der Insekten teilnehmen kann, auch bewusst gemenschelt wird, bekommt das Buch Leben und das macht es aus.

Am Ende muss man quasi selbst darauf achten das es im eigenen Garten kreucht und fleucht.

Ulrike gibt dafür bei jedem Portrait kleine Hilfestellungen um dies zu ermöglichen.

Es sind tatsächlich Plauderein, sanft erzähltes geballtes Wissen über einen kleinen Fleck Natur und seine Bewohner.

Es war mir eine Freude es lesen zu dürfen und ich danke Ulrike Lohmann für das zur Verfügung stellen.

Das Buch ist im Eigenverlag erschienen und hier erhältlich:

Shop der Edition

Antwort von Lohmann

Vielen Dank für diese schöne Rezension

LG Ulrike

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.